Hallo, guten Tag!


Ich bin das Gesicht hinter dieser Webseite – die Übersetzerin mit Herz und Leidenschaft.

 

Mein Name ist Eva Hartmann, ich bin 25 Jahre alt und habe mein größtes Talent zu meinem Beruf gemacht. Ich sage absichtlich nicht "Hobby", denn es ist weitreichender als das.

 

Mein Händchen für Sprachen wurde schon früh entdeckt und gefördert: Ich wuchs bilingual (DE/EN) auf  zu Hause und im Kindergarten  und besuchte London zum ersten Mal mit nicht mal zwei Jahren. Die Hingabe und Leichtigkeit, mit denen ich diese Sprache lernte, ermöglichten mir den ersten längeren Aufenthalt ohne Eltern in England mit elf Jahren (Hi Grandpa Harry, falls du das hier ließt).

 

Die Liebe zur italienischen Sprache entwickelte sich ähnlich früh, da sich durch jährliche Urlaubsaufenthalte über 20 Jahre hinweg eine gewisse Affinität nicht verhindern ließ. Mit 14 Jahren verbrachte ich zum ersten Mal einen Sommer ohne Eltern in Florenz und besuchte meinen ersten Sprachkurs. Ein zweiter Sprachkurs in der gleichen Sprachschule folgte kurz bevor ich mein Studium begann.

 

Nach dem Abitur entschied ich mich für einen längeren Auslandsaufenthalt in Alaska. In dieser Zeit führte ich einen Blog, der mir das Schreiben näherbrachte, und ich lernte, mein Englisch alltagstauglich zu machen. 

Meine Zeit in Alaska lehrte mich auch, was es heißt, Teil einer Gemeinschaft zu sein, und, dass man gemeinsam alles schaffen kann. Umso dankbarer bin ich für das starke Netz an Kolleg*innen und Kund*innen, das ich durch meine freiberufliche Arbeit seit 2014 habe aufbauen können.

 

Meinen B.A. begann ich 2012 am FTSK in Germersheim, nachdem ich eigentlich an die JGU Mainz wollte und feststellen musste, dass ich mir den einzigen ausgelagerten Campus ausgesucht hatte. Wie dem auch sei, diese drei Jahre brachten mir viele neue Erfahrungen, Freunde und weitere Übung in meinen Sprachen. Ich legte meinen Studienfokus auf technische Übersetzung und wählte schließlich noch eine dritte Sprache dazu: Arabisch.

Sie mögen staunen, doch ich muss an dieser Stelle sagen: Nein, ich spreche diese wunderschöne und spannende Sprache leider nicht fließend. Dank mangelnder Übung ist nur noch wenig Restwissen übrig. Sollten Sie jedoch Ihren Namen in arabischer Schrift geschrieben haben wollen oder eine kurze Phrase, kann ich Ihnen gerne weiterhelfen. (Sollten Sie "Herr der Ringe"-Fan sein: Ich habe auch die Übersetzung des Ringgedichts im Repertoire, abgesegnet von einer Muttersprachlerin. Es macht sich wirklich sehr schön gerahmt an der Wand.)

 

Bevor mich mein M.A. letztlich doch noch an die JGU Mainz führte, sammelte ich Erfahrung im Bereich Projekt Management und Lektorat bei WorkGenius in Hamburg (damals noch Mylittlejob). Dort lernte ich mein Organisationtalent einzusetzen und zu optimieren.

Für den M.A. in English Literature and Culture zog ich 2016 in die nähere Umgebung von Mainz, gemeinsam mit meinem Kater Mikesch, der mich in meinem privaten und Arbeitsalltag mehr oder weniger aktiv, dafür seelisch unterstützt. Ich legte meinen Studienschwerpunkt auf Gender Studies und schrieb meine Thesis zur Position von Frauen in Kriminalromanen.

Ich arbeitete in dieser Zeit, von 2016 bis 2019, in der Filmuntertitelung der ZDF Digital Medienproduktion GmbH und lernte dort, wie man professionell und nach verschiedenen und unterschiedlich komplexen Regeln Untertitel erstellt. Auch hier wurde ich als Übersetzerin hin und wieder gefordert.

 

Und nun sind wir hier, heute, wann immer Sie diesen Text lesen. Nach meinem 2019 erfolgreich abgeschlossenen Studium habe ich mich mit Vortaro Translation selbstständig gemacht, um in diesem Beruf, in dem ich schon so viel Positives geleistet und gelernt habe und so viele Kontakte gefunden habe, Ihnen meine Kompetenzen anzubieten, damit Sie sich unbesorgt um Wichtigeres kümmern können.

Habe ich Sie neugierig gemacht? Kontaktieren Sie mich gerne und wir sprechen gemeinsam über Ihr Projekt.